Rechtschreiben ohne Diktate

Rechtschreibung ohne Diktate

 

Die Entwicklung der Rechtschreibfähigkeit , neuere Erkenntnisse zur Rechtschreibung und der andere Umgang mit den „Fehlern“ stehen am Anfang der Veranstaltung.

Für den „neuen“ Rechtschreibunterricht müssen Lehrkräfte in der Lage sein, die Falschschreibungen qualitativ zu analysieren. Hilfreich für dieses Training sind Einstufungstests, die auch das Herstellen der Förderpläne erleichtern können. Neben einigen methodischen Veränderungen des Unterrichts steht das Fördern und Fordern im Mittelpunkt, bei dem möglichst viele Schüler selbstständig arbeiten, damit die Lehrkraft mit den verschiedenen Leistungsgruppen arbeiten kann. Ein anderer Einsatz der Schülerbücher, Materialien aus dem Lehrmittelraum und selbst hergestellte Materialien können neben kreativen Rechtschreibübungen den Unterricht zielgerichteter gestalten.

 

Eine Ausstellung mit vielen Materialien kann mitgebracht werden.

 

Zu diesem Kurs ist eine Broschüre mit einer umfangreichen Materialsammlung auf einer CD erschienen: erhältlich nur beim Autor. Nutzen Sie dazu das Kontaktformular.